[omd-devel] Logs & Tests

Sven Nierlein sven at nierlein.de
Mon Dec 20 20:44:29 CET 2010


On 12/20/10 20:08, Mathias Kettner wrote:
> Ich denke, dass OMD hier nicht zu sehr versuchen muss, auf zu
> restriktive  Bestimmungen bei Kunden rücksicht zu nehmen. Andere
> Systembenutzer (Apache, Postfix, etc.) werden ja sicher auch nicht
> von der zentralen UID-Verwaltung erfasst. Das so ein Feature für
> das Projekt keinen großen Nutzen hat, aber viel verkompliziert,
> bin ich gegen so ein Feature.

Das ist natürlich richtig. Aber es handelt sich auch nicht wirklich um Systemuser. Systemuser werden beim installieren des Packets mit "adduser --system" in einer anderen uid range und mit /bin/false angelegt. System user werden auch nicht zum "arbeiten" verwendet. Niemand logt sich als User postfix ein um die Mail Config zu ändern.
Die omd user werden erst nach der Paket Installation halbautomatich von Hand angelegt.
Natürlich macht das die Sache etwas komplizierter. Ich seh aber in -u/-g sonst keinen großen Sinn? Bzw, es ist halt kosmetischer Natur und ohne praktischen Nutzen.

Wie wäre es mit einer --dont-touch-my-passwd Option. Omd würde dann verlangen dass alles User/Group technische so ist wie es sein soll und man müsste nicht 100 Stellen anpassen sondern könnte zentral einfach das adduser/deluser überspringen. Klar, wenn die User nicht stimmen knallt es dann. Aber das wäre ja ok und richtig.


Btw, auf Debian laufen die Tests nun wieder durch.



More information about the omd-devel mailing list